Besuchen Litauen Besuchen Litauen
    Investieren in Litauen Investieren in Litauen
    Team Wirtschaftsdiplomatie Team Wirtschaftsdiplomatie

    Wie finden Sie uns?

    Telefon +49 30 890 6810; Konsularische Informationen: +49 30 217 840 50
    Fax +49 30 890 681 15
    E-Mail
    • bėgimas trispalvė.jpg RSS Einladung zum traditionellen 30. Internationalen Gedenklauf "Auf dem Weg des Lebens und des Todes". Hinzugefügt:2021.12.30

      Liebe Landsleute und Freunde Litauens,

      Am Samstag, dem 8. Januar 2022, um 11.00 Uhr - zur gleichen Zeit wie in Vilnius - findet in Berlin der traditionelle 30. Internationale Gedenklauf "Auf dem Weg des Lebens und des Todes" zu Ehren derer statt, die 1991 für die Freiheit Litauens gestorben sind. Wir laden Litauer und Freunde Litauens in Berlin ein, daran teilzunehmen.

      Der Treffpunkt für den Lauf ist der “Obelisk für 11. März” in der nordöstlichen Ecke der Parkanlage (s. den Link mit dem Streckenverlaf) um 10:45 Uhr. Los geht’s um 11:00 Uhr.

      Die Strecke führt an der Spree und dem Landwehrkanal entlang über den Tiergarten vorbei an dem Brandenburger Tor bis zur Botschaft der Republik Litauen. Den genaue Streckenverlauf wird wie folgt: Оbelisk, Charlottenburger Ufer, Einsteinufer, Tiergartenufer, Lichtensteinallee, Fasaneriealle, Großer Stern, Str. des 17. Juni/B2, Brandenburger Tor, Ebertstraße/B2, Scheidemannstraße, Paul-Löbe-Alle, Otto-von-Bismarck-Alle, Konrad-Adenauer-Straße, Reinhardstraße, Charitéstraße. Die Strecke ist etwa 9 km lang.

      Sie können die Route hier finden: https://bit.ly/2LoLCPj

      Die Sachen der Läufer werden vom Start zum Ziel transportiert, wo sie sich umziehen können.

      Anmeldung für den Lauf erfolgt: REGISTRACIJA Į XXX-ąjį TRADICINĮ TARPTAUTINĮ PAGARBOS BĖGIMĄ BERLYNE „GYVYBĖS IR MIRTIES KELIU“ - „Google“ formos

      Bitte beachten Sie, dass der Lauf in Übereinstimmung mit der Regel 3G organisiert wird - die Teilnehmer werden gebeten, eines der Dokumente, die diese Regel bestätigen, in der Botschaft vorzulegen.

      Zusätzliche Informationen:

      Im Jahre 1979 wurde im Schlosspark Charlottenburg ein Obelisk mit der Inschrift „11. März: Dies könnte ein Tag von historischer Bedeutung sein“ erbaut. Am 11. März 1990 war es dann soweit – als erstes Land der Sowjetunion hat Litauen damals seine Unabhängigkeit ausgerufen und damit die Fundamente der Sowjetunion ins Wanken gebracht. Am 13. Januar 1991 versuchte die Sowjetmacht verzweifelt, das Rad der Geschichte zurückzudrehen und unter Einsatz von Panzern und Gewalt, die demokratisch gewählte Regierung Litauens zu stürzen. Doch sie scheiterte kläglich, indem sie auf den friedlichen Widerstand von hunderttausenden von Menschen stieß.

      Wir würden uns sehr über Ihre Teilnahme freuen.

      Mit freundlichen Grüßen,

      Botschaft der Republik Litauen in Berlin

      Litauer in Deutschland » Historische, Kulturdiplomatie » Sport »
    • pasas 2.jpg Covid-bedingte Einreisebestimmungen in Litauen Hinzugefügt:2021.12.17

      Die Regelung kann sich aufgrund der Fallzahlen ständig ändern, deshalb empfehlen wir, die aktuellste Information ständig auf den untengenannten Portalen zu verfolgen: https://nvsc.lrv.lt/en/information-on-covid-19/for-arrivals-from-abroad

      Jeder Einreisende muss sich vor Einreise online bei der zuständigen litauischen Behörde registrieren. Bei Einreise ist der übermittelte QR-Code vorzuweisen. Die Registrierung ist max. 48 Stunden vor Einreise möglich.

      Konsularische Nachrichten »
    • FB.png Neue Ausgabe des Newsletters der Botschaft über die litauische Wirtschaft Hinzugefügt:2021.12.13

      Hinter dem heutigen Türchen Ihres Adventskalenders finden Sie der fünfte Ausgabe des Newsletters "Wirtschaft Litauens". Wir danken Ihnen, dass Sie 2021 bei uns waren.

      Wenn Sie weitere aktuelle Nachrichten aus Litauen lesen möchten, folgen Sie uns bitte auf unserer Seite auf LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/litauische-botschaft

      Die Botschaft der Republik Litauen in Berlin wünscht Ihnen frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2022!

      Wirtschaft und Geschäft »
    • 20211207_100520.jpg Deutsche Offiziere erhalten Auszeichnungen der litauischen Streitkräfte Hinzugefügt:2021.12.08

      Am 7. Dezember verlieh die litauische Botschaft in Deutschland drei deutschen Offizieren - Fregattenkapitän Dirk Zimmer, Stabshauptmann Udo Zawidzki und Hauptmann Bernhard Reese - feierlich die Medaille der litauischen Streitkräfte "Für besondere Verdienste". Die Auszeichnungen wurden vom litauischen Verteidigungsattaché Oberst Tomas Masaitis überreicht.

      Botschafter Ramūnas Misiulis, der die Glückwünsche überbrachte, nutzte die Gelegenheit, um unserem engen Alliierten Deutschland, das die eFP Battle Group anführt und die meisten Truppen in Rukla stationiert hat, noch einmal zu danken. Die Bundeswehr leistet einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit in unserer Region.

      Die Soldaten wurden für ihre besonderen Verdienste und ihren persönlichen Beitrag zur Entwicklung der deutsch-litauischen Verteidigungspartnerschaft, zur militärischen Zusammenarbeit und zur Koordinierung der Teilnahme litauischer Soldaten an militärischen Veranstaltungen in Deutschland ausgezeichnet.

      Außenpolitik und Diplomatie » Militärische Zusammenarbeit »
    • 1 (14).JPG Botschafter Misiulis besuchte die von Deutschland geführte NATO enhanced Forward Presence Battlegroup in Rukla, Litauen Hinzugefügt:2021.11.05

      Am 4. November besuchte der litauische Botschafter in Deutschland, Ramūnas Misiulis, die NATO enhanced Forward Presence Battlegroup (eFP) in Rukla (Litauen) und und traf mit dem Kommandeur des eFP-Bataillons, Oberst. Lt. Hagen Ruppelt und eFP-Soldaten sowie Vertreter der litauischen Streitkräfte.

      Der Botschafter interessierte sich für die Tätigkeit und die Arbeitsbedingungen des deutschen Kontingents in Litauen und hatte Gelegenheit, sich die Ausrüstung und die Waffen der Truppe näher anzusehen. "Die Litauer schätzen die deutsche Führung der eFP-Streitkräfte in Litauen sehr, die auch für das gesamte NATO-Allianz von besonderer strategischer Bedeutung ist", sagte Botschafter Ramūnas Misiulis bei seinem Besuch in Rukla.

      Die Enhanced Forward Presence Battle Group der NATO ist heute in die Mechanisierte Infanteriebrigade Geležinis Vilkas (Iron Wolf) der litauischen Streitkräfte integriert. Dem Rotationsverband gehören derzeit rund 1.200 Soldaten aus Deutschland, Belgien, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen und der Tschechischen Republik an. Diese multinationale alliierte Kampffähigkeit mit hoher Bereitschaft wurde Anfang 2017 in Litauen stationiert und stellt einen gemeinsamen und bedeutenden Beitrag der NATO-Bündnispartner zur Stärkung der Sicherheit in der baltischen Region dar.

      Foto von Virginijus Stonys

      Außenpolitik und Diplomatie » Militärische Zusammenarbeit »
    • 20211025_190413.jpg Buchvorstellung von Prof. Dr. Wolfgang Freiherr von Stetten in der Litauischen Botschaft in Berlin Hinzugefügt:2021.10.26

      Am 25. Oktober fand in der Botschaft von Litauen in Berlin eine Veranstaltung zur Diskussion des Buches "Wolfskinder - Glücksmomente. 30 Jahre deutsch-litauische Begegnungen" von Prof. Dr. Wolfgang Freiherr von Stetten statt.

      Die Veröffentlichung des Buches fällt mit dem 30. Jahrestag der Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen Litauen und Deutschland zusammen und behandelt einen großen Teil dieser drei Jahrzehnte.

      Prof. Dr. Wolfgang Freiherr von Stetten - Honorarkonsul Litauens in Baden-Württemberg, Freund der Litauischen Wolfskindergemeinschaft und langjähriger Vorsitzender der Parlamentarischen Gruppe für die Beziehungen zu den Baltischen Staaten im Deutschen Bundestag (1991-2002)  - schildert darin das schwierige Nachkriegsschicksal der Wolfskinder und verbindet es mit der Geschichte der Befreiung Litauens von der sowjetischen Besatzung und seinen persönlichen Erinnerungen und Bemühungen, die Anerkennung des unabhängigen Litauen durch die Bundesrepublik Deutschland zu erreichen.

      Die Veranstaltung wurde von Botschafter Ramūnas Misiulis eröffnet und von Prof. Dr. Joachim Tauber, dem Vorsitzenden des Deutsch-Litauischen Forums, moderiert.

      Organisatoren von Veranstaltungen - die Botschaft der Republik Litauen, das Honorarkonsulat der Republik Litauen in Baden-Württemberg und das Deutsch-Litauische Forum danken den Gästen für ihre Aufmerksamkeit und ihr Interesse an der Geschichte und den aktuellen Themen der deutsch-litauischen Zusammenarbeit.

      Am 26. Oktober wurde das Buch von Prof. Dr. Wolfgang Freiherr von Stetten im Heimatmuseum in Gransee vorgestellt.

      Außenpolitik und Diplomatie » Litauer in Deutschland » Historische, Kulturdiplomatie »
    • Nauseda - Merkel.jpg Litauischer Staatspräsident Gitanas Nausėda zu Besuch in Deutschland Hinzugefügt:2021.09.16

      Der Präsident der Republik Litauen Gitanas Nausėda nahm auf Einladung von Bundespräsident Frank Walter Steinmeir an Vernastaltung zusammen mit dem lettischen Präsidenten Egils Levits und der estnischen Präsidentin Kersti Kaljulaid teil, um an den 30. Jahrestag der Wiederherstellung der diplomatischen Beziehungen zwischen den deutschen und baltischen Ländern zu erinnern. 

      Präsident Nausėda hatte ein bilaterales Treffen mit bundeskanzlerin Angela Merkel.

      Während seines Besuchs traf der Präsident mit der Leitung der Konrad-Adenauer-Stiftung zusammen: Prof. Dr. Norbert Lammert, Präsident, und Dr. Gerhard Wahlers, stellvertretender Generalsekretär. In der litauischen Botschaft fand ein Treffen von Präsident Nausėda mit Vertretern der litauischen Gemeinschaft in Deutschland statt.

      Außenpolitik und Diplomatie » Litauer in Deutschland »
    Bilder hochladen

    Abonnement